"Black Friday" 25.11.2022 20:55:00

Darum gibt der Euro etwas nach - Franken wenig verändert

Darum gibt der Euro etwas nach - Franken wenig verändert

Der Euro ist nach den Gewinnen der vergangenen Tage am Freitag wieder etwas zurückgefallen.

Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung Euro zuletzt 1,0400 US-Dollar. Davor hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,0375 (Donnerstag: 1,0413) Dollar festgesetzt.

Der Franken veränderte sich gegenüber den Hauptwährungen nur wenig. Das EUR/CHF-Währungspaar kostete am Abend 0,9838 nach 0,9829 am Morgen, bei USD/CHF waren es 0,9451 nach 0,9443.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
Währungen handeln

Der Handel verlief am Freitag ruhig, da viele Marktteilnehmer den "Black Friday" nach dem gestrigen "Thanksgiving"-Feiertag für ein verlängertes Wochenende nutzen. Entscheidende US-Konjunkturdaten wurden nicht veröffentlicht.

Etwas besser als erwartet ausgefallene Daten aus Deutschland bewegten den Euro kaum. Trotz der Folgen des Ukraine-Kriegs stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent. In einer ersten Schätzung war das Statistische Bundesamt von einem Zuwachs um 0,3 Prozent ausgegangen. Viele Ökonomen erwarten mittlerweile nur noch eine milde Rezession. Zudem hat sich das deutsche GfK-Konsumklima nach einem Absturz zuletzt stabilisiert.

NEW YORK (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Beat Bieler / Shutterstock.com,Keystone,albertczyzewski / Shutterstock.com

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.